Das Zeichenkönigreich
Willkommen im Zeichenkönigreich!
Schön dass du hergefunden hast :D
Wenn du noch nicht angemeldet bist, schau doch bitte zuerst im Wantedbreich vorbei, vielleicht entdeckst du eine Rolle die du gerne übernehmen möchtest.
Liebe Grüße
Das Forenteam



 

Austausch | 
 

 Die Küche

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Die Küche   Mi Feb 01, 2012 6:04 pm

Voll ausgestattet mit Kühlschrank, Kaffeemaschine, Herd, etc.
Bild:
 

_________________


Zuletzt von Karu am Mo Okt 29, 2012 5:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Di März 13, 2012 9:08 pm

Alle^^

Seriel ging vom flur aus durch die Wand in die Küche. Er machte den Kühlschrank auf und sah rein. Es war kaum noch was drinn aber er nahm die Packung Magarine heraus. Dann nahm er noch die Salami Packung heraus und stellte beides auf den Tisch. Er hohlte aus einem Schrank eine Tüte mit Brötchen wo aber nur noch eines drinn war. Er nahm das Brötchen heraus, legte es auf den Tisch und hohlte sich dann ein scharfes Messer aus einer Schublade. Er setzte es am Brötchen an und schnitt es schnell durch. Als er jedoch am ende angkommen war vergaß er das seine Hand noch im Weg war und schnitt sich in die Hand. Zuerst bemerkte er es nciht und legte das MEsser weg. "Was zum..." fragte er und als er sah das der Tisch Rot war. Er sah auf seine Hand und seuftzte. "Das dass auch immer wieder passieren mus... naja das verbandszeug liegt ja hier." murmelte er, ging zu einem schrank und holte einen kleinen Koffer heraus. Er öffnete ihn und nahm schnell ein Tuch heraus und drückte es auf die schnittwunde. Sie blutete nicht mehr stark aber trotzdem verband Seriel sie schnell. Er wusch eben das Blut auf und schmiss das Tuck in den Müll. VErletzen war bei ihm mitlerweile nicht selten da er nicht wirklich aufpasste. Er hatte ja auch nicht wirklich sorgen darum sich zu verletzen da er keine schmerzen empfand. er machte das Brötchen fertig und stellte alle sachen wieder zurück. Er machte noch eben zum Schutz um die schnittwunde einen leichten Verband. Dann nahm er das Brötchen und ging damit ins Wohnzimmer.

--->Wohnzimmer
Nach oben Nach unten
Bella Valentine


avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Kriegerin


BeitragThema: Re: Die Küche   Mi März 14, 2012 9:03 pm

Niemand/Lunarcy

Ich ging in die Küche und schaute in den Kühlschrank. 'Oh man...hier gibt's ja nicht so viel zu essen...gut, das ich so früh morgens noch keinen Hunger habe... Vielleicht sollten wir heute einkaufen gehen, aber erstmal Luna fragen zu was sie Lust hat!' Ich machte den Kühlschrank wieder zu und schaute in einen Schrank. 'Knäckebrot...muss reichen...' Ich nahm die Packung Knäckebrot und legte sie auf einen Tisch. Dann stellte ich mich ans Fenster und beobachtete die fallenden Schneeflocken, während ich auf Lunarcy wartete. 'Sollte ich schon was essen oder warte ich lieber auf Luna...?'
Ich starrte noch etwas die Schneeflocken an, dann setzte ich mich auch einen Stuhl und machte die Packung auf. Ein Knäckebrot nahm ich heraus und fing an zu essen.

_________________
Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Do März 15, 2012 8:58 am

Bellissima

Frisch gestylt begab ich mich nun in die Küche. Bella wartete sicher schon mit dem Frühstück..
Als ich die Küche betrat stand Bella vor dem Fenster und schaute dem Schneetreiben draußen zu. Ich hasse Schnee!. Sie bemerkte mich nicht und statt dessen setzte Sie sich auf einen Stuhl und nahm sich ein Knäckebrot.

Haben wir nur Knäckebrot?, frage ich während ich mich zum Kühlschrank begab. Ich nahm mir Orangensaft und Frischkäse her raus und setzte mich zu Bella.

Reich mir doch auch bitte das Knäckebrot. Willst du es dir nicht belegen? Damn ich hab die Gläser vergessen möchtest du auch Orangensaft?, fragte ich Bella während ich aufstand und zum Schrank ging. Als mein Blick auf den Mülleimer viel und ich die Blutigentücher sah.

Bist du verletzt?. Sie würde mir doch sagen wenn was wäre.
Nach oben Nach unten
Bella Valentine


avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Kriegerin


BeitragThema: Re: Die Küche   Do März 15, 2012 8:14 pm

Luna

"Brötchen haben wir keine und Brot hab ich gar nicht gefunden, aber kann sein, dass da nich irgendwo welches ist...", antwortete ich und schob ihr die Packung zu. Sie stand noch einmal auf und ich nahm den Frischkäse. "Stimmt...schmeckt besser. Hatte ich grade nicht so wirklich dran gedacht! Und Orangensaft, sehr gerne!"
Ich biss ein paar mal ab, als Luna mich ansprach. "Wieso verletzt? Nicht, dass ich wüsste warum, hä??", fragte ich und man hörte die Verwirrtheit in meiner Stimme. Dank ihrer Kraft durchforschte sie das Haus nach einer Person mit Blut, fand aber nur eine panische June, einen Kater, der wahrscheinlich Karu war, Tyra die Karu oder den Kater grade auf dem Schoß gehabt hat... 'Ahh, doch Karu...' Auf einmal stieß sie auf Seriel, der irgendetwas um seine Hand gewickelt hatte. Sie konnte ja nicht sehen was die Leute taten, sondern nur wo sie sich befanden und halt was sie anhatten und so etwas. "Ehm...Ich glaub es ist Seriel... Er hat zumindest irgendetwas um seine Hand gewickelt...mehr merk ich grade nicht. Falls du dir das angucken willst oder so, er sitzt im Wohnzimmer!"

_________________
Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Fr März 16, 2012 9:13 am

Bella

Es störte mich massive das jemand verletzt war und ich davon nicht wusste, schließlich war ich die Heilerin. Ich war trotzdem sehr erleichter das zumindest Bella nicht verletzt war. Dumme frage Sie hätte es mir doch gesagt. Ich holte zwei Gläser aus dem Schrank und setzte mich zurück zu Bella an den Tisch.

Nein, lass mal Seriel kommt schon von selbst wenn er was braucht. Seriel tat mir leid, er fühlte keinen Schmerz weshalb er sich mehr als andere verletzte. In der regel behandelte er es auch selbst und kam nur wenn er eine Salbe oder so brauchte.

Ich hab keine lust auf die anderen. Aber vielleicht können wir noch einen Abstecher zum See machen. Falls Seriel doch eine Salbe braucht muss ich schnell noch ein zwei Kräuter haben.

Ich schüttete uns beiden ein Glas O-Saft ein und biss in mein Knäckebrot, welches ich mir vorher mit Frischkäse beschmiert hatte. Danach nippte ich an meinem Orangensaft.



Nach oben Nach unten
Bella Valentine


avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Kriegerin


BeitragThema: Re: Die Küche   Sa März 17, 2012 7:25 pm

Lunarcy

"Luna, du glaubst doch jetzt nicht, dass ich dir verschweigen würde, wenn ich verletz wäre??", fragte ich und biss ein weiteres mal von meinem Frischkäse-Knäckebrot ab. Glaubte sie denn wirklich, dass ich ihr nicht erzählen würde, wenn ich mich verletzt hatte? Sie war meine beste Freundin und abgesehen davon die Heilerin des Reiches. Noch dazu eine ziemlich gute! Sie holte uns beiden jeweils ein Glas und schüttete uns beiden ein. Ich trank etwas und überlegte dann, ob sie lieber erst zum See gehen sollten oder erst in die Stadt. Erst zum See erschien mir logischer, da Lunarcy einerseits noch ihre Kräuter brauchte und andererseits war die Wahrscheinlichkeit, dass noch irgendwer dort war sehr gering. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwer in der Stadt war war zu dieser frühen Zeit war zwar auch eher gering, aber sie wollte etwas fliegen.
"Klar, können wir machen! Also erst zum See und dann in die Stadt?? Seriel kommt schon klar denk ich...wie sonst auch!", antwortete ich mit einem kleinen lächeln. Das Knäckebrot hate ich inzwischen aufgegessen und war soweit satt, da ich morgens eh nie wirklich hunger hatte. Ich aß trotzdem etwas, da ich sonst in Gefahr lief im Laufe des Tages umzukippen, weil ich Nahrung brauchte, aber zu wenig aß. Das war eine sehr schlechte Angewohnheit zurückzuführen auf meine Vergangenheit. Ich bekam in unregelmäßigen Abständen etwas zu essen und es konnte schonmal eine Woche dauern bis ich etwas bekam. Oder ich bekam regelmäßig, aber jeden Tag nur wenig. Also hatte ich mir zu der Zeit angewöhnt wenig zu essen, auch wenn noch etwas da war. Leider hatte ich mir dies bis heute nicht ganz abgewöhnen können. Ich wusste, dass ich so viel essen konnte wie ich wollte, aber ich tat es einfach nicht.
Etwas gedankenversunken trank ich mein Glas aus und wartete bis Lunarcy auch fertig war. "Meinetwegen können wir jetzt los!"

_________________
Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Mo März 19, 2012 8:29 am

Bella

Ich hörte Bella nicht wirklich zu. Ich musste mit aller Kraft meinen Körper davon abhalten nicht noch ins Wohnzimmer zu gehen und nach Seriel zu schauen. Es gehörte zu meinen Pflichten mich um die verletzen des reiches zu kümmern aber ich wusste das ich grade Seriel mit dieser Übervorsicht und Fürsorge oft in den Wahnsinn treibe.

Nein du gehst nicht rüber. Seriel kann auf sich aufpassen. Gut der Verband ist vielleicht schlampig gemacht und gut er könnte sich eine Infektion einfangen. Der Arm könnte absterben aber hey er kann auf sich aufpassen. Ach quatsch was ich schon wieder für einen Unfug denke. Seriel hat Erfahrung er kann auf sich aufpassen.

In der zwischen Zeit war ich noch einmal aufgestanden und hatte mir eine Banane geholt.
Ja erst See und dann Stadt.. Während ich meine Banane aß beobachtete ich Bella die mal wieder zu wenig aß.
Dir ist schon klar das, dass Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag ist? Morgen uns Nachmittags sind Mahlzeiten mit einem hohen Sättigungsgrad essen und abends dann mit wenig Kohlehydraten. ich wusste das ich Bella damit nervte vor allem weil ich den Grund für Ihr Essverhalten kannte. Trotzdem erzählte ich es ihr immer wieder. Auch eine gesunde Ernährung war wichtig und schließlich war mir das wohl aller wichtig. Ich holte mir noch schnell einen Apfel aus dem Kühlschrank bevor ich Richtung Tür nach draußen ging.
Von mir aus können wir auch. Willst du selbst fliegen oder soll ich dich mitnehmen?


---> Smaragdreich: Gebiet: Der See
Nach oben Nach unten
Bella Valentine


avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Kriegerin


BeitragThema: Re: Die Küche   Mo März 19, 2012 5:13 pm

Lunaa

Ich merkte, dass Lunarcy mir nicht wirklich zuhörte und schaute etwas aus dem Fenster. Erst holte sie sich eine Banane, dann stimmte sie mir zu und hielt mir dann einen Vortrag vonwegen ich solle mehr essen. "Das war klar!, antwortete ich und grinste. "Ich esse in der Stadt noch was, wenn dir das nun soo wichtig ist!", versicherte ich ihr und stand auf um mir auch eine Banane zu holen. Ich nahm mir eine Banane und legte sie mir dann wieder weg um mir einen Apfel zu nehmen.
Ich drehte mich wieder um und Lunarcy war schon dabei zu gehen. Ich ging ihr hinterher und befahl meinen Händen die Sachen wegzuräumen. 'Ach ist das praktisch!' Ich mochte meine Kraft echt gerne, da ich so viele Dinge gleichzeitig machen konnte. Abgesehen davon konnte ich Dinge unsichtbar machen was ebenfalls praktisch war und ich so Leute gut ärgern konnte, was ich zwar nicht sonderlich oft tat, aber trotzdem. Abgesehen davon konnte ich nie irgendetwas verlieren, da ich nur meinen Händen befehlen muss etwas zu holen und sie tun es, egal wo der Gegenstand liegt.
Ich folgte ihr nach draußen und antwortete dann: "Ehm... Ich fliege selber! Ist spaßiger."
Ich verwandelte mich in einen Hippogreif und schaute Lunarcy kurz an. Dann schwang ich mich in die Luft und flog hinter ihr her zum See.

--> See im Smaragdreich

_________________
Outfit:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   So Sep 16, 2012 10:19 am

Egal
Darv betrat die leere Küche und war etwas froh das noch niemand da war. Also suchte er sich erstmal was schönes zu essen. DerDämon über legte etwas was genau er sich nun machen sollte, denn es gab verschiedene gute Sachen. Aber er überlegte sich etwas einfaches und machte sich ein Sandwich. Nur das wurde größer als normal. Darvessy suchte sich ein bisschen Fleisch aus dem Kühlschrank. Dazu noch Tomaten, Gurken, Majo. Eisbergsalat und etwas das Schokolade ähnelte. Doch er war sich da nicht so sicher ob das Zeug schmeckte, also schnappte sich Darv das Messer und holte sich etwas zum probieren raus. Okay! Es ist Schokolade!
Darvessy stellte alles auf die Arbeitsfläche die bis her ein guter Freund von ihm geworden war und machte sich sein Brot. Es wurde ein 30cm langes Brot und er konnte kaum abwarten es zu essen. Doch vorher brachte er noch den Rest weg und wusch alles ab. Damit niemand merkte dass er hier gewesen war. Anschließend aß er dann sein etwas komisches Brot im stehen. Darvessy selbst konnte sich über den Geschmack kein Stück beklagen, während andere vielleicht etwas komisch geguckt hätten, wegen Majo und Schokolade.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   So Sep 23, 2012 12:12 pm

Karu und Darvessy?

-> See

Lachend und tobend liefen wir zur Küche. Ich hatte Karu noch nie so ausgelassen gesehen und ich war so glücklich über den Tag. Natürlich kam er zu erst an aber das störte mich nicht ich verwandelte mich vorm Haus zurück und viel ihm um den Hals nachdem auch er sich verwandelt hatte. „Das hat Spaß gemacht und wir sollten das wiederholen.“ Flötete ich während wir Hand in Hand die Küche betraten. „Gut du darfst Kochen. Was soll‘s den Geben Küchenchef.“ Sagte ich lachend und als ich mich wieder umdrehte stand Darvessy in der Küche. Vermutlich war er schon länger da denn er aß ein Brot. „Hi.!“ Sagte ich kleinlaut denn ich wusste nicht wie sich Karu verhalten würden. Bis jetzt waren wir immer alleine gewesen und es war so neu das er mir so nah war. Ob er nun abweisender werden würde und sich wieder zurück zog. Nein das würde ich einfach nicht zu lassen.Um meine Einsicht zu verdeutlichen stellte ich mich wieder näher zu Karu und ließ unsere Hände um meine Taille geschlungen liegen. Er gehört mir und ich ihm.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Die Küche   Mi Sep 26, 2012 6:58 pm

Tyra Smith, Darvessy?

Als Karu und Tyra beim Haus ankamen verwandelte sich der junge Anführer sofort wieder in seine menschliche Gestalt zurück, die er vor seiner Löwengestalt hatte. Etwas überrascht als Tyra ihm um den Hals fiel grinste er leicht und nahm die Hand der Wandlerin, bevor er mit ihr die Küche betrat.
Der junge Anführer erschrak sich etwas als er Darvessy entdeckte. Seine dunkle Aura konnte er bis jetzt noch nicht gut vertragen. Mit einem Kopfnicken grüßte er den Wandler. Tyras Reaktion auf ihn verwirrte Karu etwas, er machte sich aber keinen Kopf darum und bewegte sich zum Kühlschrank, um zu sehen was darin zu finden war.
"Auf was hättest du denn Appetit?" fragte Karu Tyra und schaute sie fragend an. Er selbst würde alles kochen, solange er ein Glas Orangensaft als Getränk dazu trinken konnte.
Ach ja, mein geliebter Orangensaft, dachte der junge Anführer und verkniff sich ein Lächeln. Es war besser vorerst so zu tun als benähme er sich wie sonst auch, der ruhige, geradezu schon emotionslose Anführer.
Danach kann ich ja endlich schlafen, dachte der junge Anführer, als er bemerkte wie müde er doch eigentlich war und gähnte unauffällig.
Die grünen Augen Karus wanderten zu Darvessy. Dann zu Tyra als er sich vergewissert hatte dass Darvessy anscheinend nichts im Schilde führte. Seine Katzenbeschützerinstinkte übernahmen ein wenig Kontrolle über ihn. Ein wenig angespannt stand er vor dem Kühlschrank und holte instinktiv eine Flache Orangensaft heraus. Dann nahm er sich ein Glas, zögerte aber kurz und schaute Tyra an.
"Möchtest du auch einen?" fragte er sie und legte den Kopf leicht schief.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Do Sep 27, 2012 12:04 pm

Tyra, Karu
Darv sah af als wer zu ihm in die Küche kam. Er erkannte Tyra und nickte ihr beiläufig zu. Er kannte sie noch nicht wirklich gut und viel mühe zum kennenlernen gab er sich ja auch nicht gerade, aber den Namen zu wissen reichte ihm fürs erst. Als denn Karu sofort nach ihr in die Küche kam nickte er ihm auch kurz zu.
Auch wenn Darv nicht viel von anderen Leuten hielt, besonders nicht von denen die er gar nicht kannte, hatte er immer ziemlich viel Zeit damit verbracht andere zu beobachten und verstand was Tyra ihm vermitteln sollte. Er grinste nur kurz zu, als Zeichen dass er es verstanden hatte und biss einmal weiter von seinem Brot ab.
Darv beobachtete die beiden etwas weiter. KarusAnspannung konnte er nicht ganz nachvollziehen. Als er rein kam schien er noch ganz locker zu sein. Was ihn nun so in Alarmbereitschaft brachte wusste nicht. Und wenns an mir lieg? Eigentlich müsste er sich doch langsam dran gewöhnen.
Darvessy seufze innerlich, er hatte halt gerade nichts zu tun und was besseres viel ihm nicht ein. Außer...
"Wie wärs mit Pasta?", schlug er dem Paar zu Essen vor und lehnte sich an die Arbeitsfläche.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Fr Sep 28, 2012 2:58 pm

Karu, Darvessy

Karu ließ mich einfach stehen. Einfach so. Ich schaute ihm ein wenig traurig hinter. Ich wusste das es so kommen würde. Er würde nie so offen sein wie eben am See. Ich versuchte zu lächeln als er mich ansprach aber das Lächeln erreicht nicht meine Augen. „Vielleicht etwas was schnell geht.“ Sagte ich nur knapp und beobachtete Darvessy um mich ab zu lenken. Unsicher und unschlüssig stand ich rum. Die Stimmung war seltsam ruhig. Ich wusste nicht recht wie ich mich verhalten sollte. Karu hielt den Orangensaft in der Hand. „Ja gerne.“ Antworte ich. Ich wusste nicht was ich tun sollte. Ich wollte in Karu’s Arme aber die Chance stand schlecht. Zumindest dürfte ich bei ihm schlafen. Sobald wir alleine waren, würde es sicher wieder anders sein.
„Pasta klingt gut.“ Sagte ich leise und ging zu Karu rüber. „Machst du uns Paste?“ fragte ich und hatte ein leuchten in den Augen. Ich liebe Paste. „Isst du mit?“ fragte ich vorsichtig. Karu wirkte angespannt aber ich wollte trotzdem höflich sein.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Die Küche   So Nov 11, 2012 4:26 pm

Tyra und Darvessy

Karu entspannte sich etwas, nachdem er Tyra und sich Orangensaft engegossen hatte und einen Schluck aus seinem Glas getrunken hatte. Der Geschmack des Getränkes beruhigte ihn einfach.
Dennoch war der junge Anführer misstrauisch gegenüber dem Dämonenwandler, obwohl er anscheinend Tyras Geschmack auf den Punkt genau getroffen hatte.
”Spaghetti also,” murmelte Karu und suchte nach den Zutaten, hatte aber dennoch immer ein Ohr bei Darvessy. Er traute ihm einfach nicht und er wusste einfach nicht warum das der Fall war.
”Magst du mir vielleicht ein bisschen helfen? Dann ist das Essen schneller fertig,” fragte Karu die Wandlerin im Raum freundlich und reichte ihr einen Löffel, damit sie die Spaghettis umrühren konnte, wenn das Wasser heiß genug war, die er bereits aufgesetzt hatte. Währenddessen begann er die Tomatensoße zuzubereiten.
“Sag mal... Darvessy... Hattest du nicht noch etwas vor?” An Karus Stimme konnte man geradezu erkennen, dass er eigentlich mit Tyra alleine sein wollte, was der junge Anführer eigentlich gar nicht groß zeigen wollte.
Hoffentlich fragt er nicht weiter, dachte er und schaute die Löwenwandlerin kurz an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Die Küche   Mi Dez 26, 2012 7:17 pm

Karu und Darvessy

Karu reichte mir ein Glas Orangensaft und ich nippte sofort daran. Köstlich Süß. Nachdem ich einen Schluck genommen habe, stellte ich das Glas auf den Tisch. Ich wollte die Hände frei haben um Karu vielleicht zu helfen. Auch Karu schien sich zu einspannen was mir eine lächeln auf die Lippen brachte. Er war so süß. Der Entspannte Karu gefiel mir direkt viel besser. Ob ich die wirkung auf ihn haben? Vermutlich. Süß. Ich ging einen Schritt auf ihn zu und stellte mich in seine Nähe, vielleicht würde das die trotzdem angespannte Atmosphäre beruhigen.Ein netter neben Effekt war das er wusste das ich auf seiner Seite stand egal was passiert. Albern und kindisch ja, aber ich wollte nicht das er sich aufregt. Er suchte fleißig alle Zutaten zusammen und ich beobachte ihn.

„Klar helfe ich dir“ sagte ich lächelnd und nahm den Löffel. Ich widmete mich dem Kochenden Wasser. Ich mochte die Wärme, nur das Wasser nicht. Deswegen hielt ich unnötig weiten Abstand zum Topf. Karu bereite in der Zeit die Soße vor. Über sein nächstes Kommentar musste ich grinsen. Er wollte also mit mir alleine sein wie schön.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Die Küche   Mi Dez 26, 2012 7:32 pm

Tyra? Darvessy?

Darvessy reagierte nicht und das ließ den Anführer des Smaragdreiches ein wenig angespannt werden. Er legte das Messer, mit dem er gerade ein paar Zutaten schnitt, auf das Schneidebrett und zerrte Darvessy unsanft vom Stuhl und schob ihn aus der Küche. Wenn er etwas ernst meinte dann wurde er leider leicht ungehalten, weswegen er die Tür hinter ihm zuknallte. Erst dann entspannte sich der junge Anführer wieder und kehrte zu seinem Schneidebrett zurück. Als er zu Tyra blickte musste er leicht lächeln, da sie einen unnötig großen Abstand zum Wasser hielt.
"Du magst Wasser wirklich nicht," meinte der junge Anführer.
"Möchtest du lieber schneiden? Dann musst du nicht mit Wasser arbeiten," bot er der Wandlerin an und schaute sie erwartungsvoll durch seine grünen Augen an.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Küche   

Nach oben Nach unten
 
Die Küche
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Zeichenkönigreich :: Archiv :: 
Archiv
 :: Das alte Rollenspiel :: Das Smaragdreich
-
Gehe zu: