Das Zeichenkönigreich
Willkommen im Zeichenkönigreich!
Schön dass du hergefunden hast :D
Wenn du noch nicht angemeldet bist, schau doch bitte zuerst im Wantedbreich vorbei, vielleicht entdeckst du eine Rolle die du gerne übernehmen möchtest.
Liebe Grüße
Das Forenteam



 

Austausch | 
 

 Das Wohnzimmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Karu Hing

avatar

Alter : 20
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Das Wohnzimmer   Mi Feb 01, 2012 6:52 pm

Hier werden manchmal auch Versammlungen unter den Mitgliedern abgehalten.
Dient den Mitgliedern auch als Aufenthaltsraum.

Bild:
 

_________________


Zuletzt von Karu am Mo Okt 29, 2012 6:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Karu Hing

avatar

Alter : 20
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 13, 2012 6:56 pm

Wer will?

Karu kam die Treppe nach unten. Er war noch immer müde und das zeigte sich vor allem an seinen leichten Augenringen, die er sich nicht wegverwandeln konnte. Gähnend setzte er sich auf das Sofa.
Das kommt wohl davon wenn man mindestens die halbe Nacht wach liegt und liest, dachte der junge Anführer müde und schloss die Augen. Drückend lastete die Müdigkeit auf ihm und für einen Moment döste er weg, sein Kopf fiel dabei leicht auf die Schulter, wovon er aber schnell wieder aufwachte.
Doch nicht in dieser Gestalt! dachte Karu entsetzt und nahm seine Lieblingsgestalt an. Es war die einer schwarzen Katze.
Natürlich hätte er auch jede beliebige andere Katzenfellfarbe nehmen können, jedoch sähe man dann sein Zeichen, welches er so wenig leiden konnte.
Schon halb am schlafen rollte sich Karu zu einer Kugel zusammen und war schon kurze Zeit später tief und fest am schlafen. Wenn er in einem Raum gut schlafen konnte, dann war es lustigerweise das Wohnzimmer.
Karu hatte für kurze Zeit einen Albtraum:
Der junge Anführer stand vor einer Tür. Unter dem Tür sah man Licht herausdringen. Als er näher trat schwang sie auf und er schritt wie gebannt hindurch. Als er mitten im Raum stand ging plötzlich das Licht aus und die Tür schwang mit einem lauten Knarzen wieder zu. Er war gefangen. Wie in seiner Vergangenheit. Und auf den Ecken des Raumes schoss plötzlich Feuer hervor!
Erschrocken wachte der junge Anführer auf.
Es war nur ein Traum, dachte er und beruhigte sich leicht auch wenn ihm das Herz bis zum Hals schlug, was nicht sonderlich schwer war. Er hasste seine Vergangenheit. Für einen Moment besah sich Karu seine feinen Narben, die unter seinem Fell kaum zu erkennen da waren.
Dämliche Klosterzeit, dachte er grimmig und legte den Kopf wieder auf die Pfoten.
Nachdem er sich einigermaßen von dem Schreck beruhigt hatte, schlief er traumlos ein...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 13, 2012 7:41 pm

Karu?

Ich hatte die ganze Nach draußen verbracht. Weshalb war ich mir aller Dings nicht sicher. Vermutlich war ich schlafgewandelt aber wenigstens hatte ich eine Jacke angehabt. Ich lief in die Küche und machte mir eine Kanne warme Milch. Mhhhm..ich liebe warme Milch. Während ich die warme der Tasse in den Händen hielt ging ich ins Wohnzimmer. So früh morgens war das Haus noch ruhig aber das konnte sich innerhalb von Sekunden ändern.

Total müde ließ ich mich schließlich aufs Sofa fallen und erschrak als ich die Katze neben mir sah die ich nur knapp verfehlte. Die Katze schien zu schlafen aber ich musste sie einfach knuddeln, also hob ich den kleinen Kater hoch auf den Arm.

Na du süßer kleiner Kater wer bist den du?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 13, 2012 9:34 pm

Karu, Tyra

Seriel kam in das Wohnzimmer und aß das Brötchen. Er setzte sich in einen Sessel und sah auf. "hi Tyra und hi Karu" sagte als er den schwarzen Kater sah. Er erkannte Karu einfach da er ihn schon oft in der Katzenform gesehen. Seriel aß weiter und träumte etwas vor sich hin. *Der arme Karu will sicher nur seine ruhe und schlafen* dachte Seriel und grinste innerlich darüber.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 20
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mi März 14, 2012 2:00 pm

Thyra, Seriel

Vollkommen erschrocken wachte Karu auf und schlug halbwach um sich. Erst als er bemerkte dass es Thyra war, begann sich zu beruhigen bis er sie einfach nur entschuldigend ansah.
Der junge Anführer bemerkte Seriel, der ein Brötchen aß und bekam auf einmal auch Hunger, obwohl er immer noch müde war.
"Thyra, wärst du bitte so nett und lässt mich herunter?" fragte Karu die Wandlerin freundlich, allerdings schwang auch ein bisschen Ärger mit. Schließlich hatte der junge Anführer kaum geschlafen und da war er endlich zur Ruhe gekommen, da kam dann soetwas!
Und ich Idiot lese die halbe Nacht, wo ich mir doch denken kann dass schon am frühen Morgen alle zu mir kommen und mit mir reden möchten, dachte er grimmig und peitschte ungeduldig mit dem Katzenschwanz hin und her.
"Ich habe Hunger, will noch wer etwas?" fragte Karu schließlich und wand sich aus Thyras Griff und verwandelte sich in seine Lieblingsmenschengestalt.
Wenn ich schon mal wach bin kann ich ja auch etwas essen, dachte der junge Anführer nach und gähnte müde.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mi März 14, 2012 7:24 pm

Karu/Seriel

Grade als ich mit dem Kater sprach kam Seriel ins Zimmer und grüßte zu meinem entsetzen mich und Karu. Mein Gehirn brauchte einige Minuten bis ich verstand das er den Kater meinte. Ich war so in Gedanken das ich Seriel nicht mal zurück grüßte da Karu sich in diesem Moment zu bewegen begann.

Karu war gereizt das hörte man und mir war die ganze Situation einfach nur peinlich. Ich merkte daher schnell wie sich meine Wangen färbten. So ein scheiß was muss Karu von mir denken?Und dann auch noch Seriel. Super ich mach mich direkt bei der gesamten Führung lächerlich. So ein scheiß.

Was essen?ähm nein danke!Ich nahm mein Milchglas wieder in die Hand und nippte dran während ich weiterhin die Tasse umfasste und auf sie herab sah.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mi März 14, 2012 8:19 pm

Karu/Tyra

Auf Karus frage wer was essen wollte hob Seriel leicht sein halbes Brötchen hoch. "Ich hab noch." meinte er und aß weiter. Er sah kurz Tyra an. *Naja sie war schließlich nciht die erste die Karu für ne normale Katze gehalten hat.* dachte er und sah auf seinen Anführer. "Brötchen gibts leider net mehr. Ich glaub wir haben noch Brot im Schrank oder so." sagte er und verschlang den letzten Rest des Brötchens. "Und? was hast du, oder besser gesagt was habt ihr heute noch so vor?" fragte er.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 20
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Fr März 16, 2012 2:00 pm

Tyra, Seriel

Karu sah die beiden an. Als er dann eine Antowrt bekam zuckte er mit den Schultern und lehnte sich an den Türrahmen in dem er stand.
"Also wenn es keine Brötchen gibt, nimm ich entweder gar nichts oder ich esse was mir im Kühlschrank entgegen kommt," meinte der junge Anführer und blickte Tyra an, der das alles irgendwie peinlich war.
"Mach dir nichts draus. Du ahnst nicht wie oft man mich schon mit einer gewöhnlichen Katze verwechselt hat," sagte er zu ihr und lächelte leicht.
Karu schwieg vorerst als Seriel ihn fragte ob er denn beute noch etwas vorhätte.
"Vielleicht gehe ich ein wenig in den Wald. Lesen spare ich mir für heute." Der junge Anführer seufzte und musste kurz gähnen, müde war er, ja das war er...

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mo März 19, 2012 8:44 am

Seriel, Karu

Ich konzentrierte mich ein paar Sekunden lang auf meinen Atem nur um mich zu beruhigen. Es gab eine Zeit in der ich mich komplett verschlossen hatte doch diese Zeit wollte ich nie wieder erleben. Die Situation war mir zwar peinlich aber das musste ja nicht jeder mitbekommen. Ich richte meinen Oberkörper auf und lehne mich zurück. Karu lehnte mittlerweile im Türrahmen und schien es gelassen zu nehmen das anscheinend nichts im Kühlschrank war.
Als er mich direkt ansprach sah ich ihm direkt in die Augen. Das tut mir leid. Ich hab mir nichts dabei gedacht ich dachte du wärst Bellas Katze sorry. ich versuchte mit einer klaren, freundlichen Stimme zu sprechen aber ohne mitleid den ich wusste das Karu kein Mitleid wollte.
Ich musste leicht kichern den Karu sah wirklich müde aus und seiner aussage nach hatte er die ganze Nacht gelesen, was ich gut verstehen konnte.
Ich hab nichts besonderes vor. Wie wäre es wenn ich dich begleite Karu? Wir könnten auch in die Stadt einkaufen und vielleicht was Frühstücken? bereits nachdem ich den Satz ausgesprochen hatte überkamen mich Selbstzweifel. Ich schaute Seriel kurz an, trank mein Glas aus und stand auf. Als ich bei Karu angekommen war nahm ich seinen Arm.
Ach komm schon alleine einkaufen macht keinen Spaß ich lächelte Ihn an und wartete auf seine Reaktion.

---> DAS DORF: Der Marktplatz: Der Kramladen


Zuletzt von Tyra Smith am Mo März 19, 2012 5:40 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mo März 19, 2012 4:08 pm

Karu, Tyra, Seriel
→Junes Zimmer

June schmiss sich mit der Packung Kekse auf einen Sessel und warf Tyra und karu neugierige Blicke zu. Wie süß, das scheint ja richtig zu funken!
Bonjour leutz!, sagte sie fröhlich und nickte allen zu.
"Karu? Steht heute noch irgendwas an? Ein Krieg? Jemand den ich ausspionieren soll? Wurde jemand ermordet? Komm schon, irgendwas muss doch passiert sein!", fragte June (weiterhin fröhlich) und schaffte es noch gerade so "Karu" und nicht "Turtel" zu sagen. Zeig mal ein bisschen Respekt, er ist dein Anführer!, sagte eine winzige Stimme in ihrem Kopf. Das kümmerte sie aber wenig, da sie noch nie besonders viel Respekt vor Autoritäten gehabt hatte.
June fragte eigentlich nur aus Gewohnheit, sie erwartete nicht wirklich, dass etwas passiert war oder passieren würde.
sie futterte einen Keks und fragte die anderen: "Wollt ihr auch einen?"
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 20
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 20, 2012 7:23 pm

Tyra Smith, June (Sorry Seriel)

Karu seufzte. Schon wieder Bellas Katze, dachte er leicht genervt, was aber hauptsächlich an seiner Müdigkeit lag, die ihm zu schaffen machte.
"Wo... Ist ihre Katze überhaupt?" fragte er, als ob es ihn einigermaßen interessieren würde, was es aber leider nicht wirklich tat. Da hieß nicht dass er Bellas Katze nicht mochte, eigentlich war sie sogar ganz in Ordnung, doch es regte ihn immer wieder leicht auf dass man ihn mit ihrer Katze verwechselte.
Bevor Karu auf Tyras Angebot antworten konnte, erschien auf einmal June.
"Morgen June," meinte der junge Anführer und unterdrückte ein Gähnen, was ihm wirklich schwer fiel. Sie bemerkte ihre Fröhligkeit.
Gibt es auch einen Tag an dem die Gute nicht gut drauf ist? überlegte er und grinste innerlich auf diese Frage hin. Er konnte sich aber auch keine schlecht gelaunte June vorstellen und wenn er so recht überlegte... Wenn June immer so extrem gut gelaunt war, wollte er nicht wissen ob sie vielleicht auch im schlecht gelaunten Zustand so extrem drauf war...
Karu riss sich aus seinen Gedanken und wandte sich wieder Tyra zu, die ihn ja ein Angebot gemacht hatte. "Frühstücken? Hm... Klingt gut und einkaufen finde ich, ist auch eine nicht allzu schlechte Idee," antwortete er und überlegte sich seine gleich folgende Entscheidung nocheinmal genau: Wenn ich gehe komme ich nicht zum schlafen, aber dazu würde ich ohnehin nicht kommen, weil ich der Anführer bin und vielleicht werde ich durch die frische Luft doch noch etwas munterer... Ansonsten muss ich mir wohl noch irgendetwas Flüssiges reinpfeifen... Also ich denke ich habe nichts zu verlieren. Er warf June einen kurzen Blick zu, die nach wie vor eine Kekspackung in den Händen hielt. Er ging auf sie zu und nahm einen aus der Packung, was er mit einem leichten Lächeln entschuldigte. An Ort und Stelle zurück, meinte er zu Tyra: "Okay, ich komme mit," schloss er. Er wunderte sich allerdings vollkommen, dass sie nach seinem Arm griff und fiel schon wieder in seine Gedankenwelt: Warum macht sie das denn? Muss ich da jetzt mitspielen? Karu sah unbemerkt verwirrt an die Stelle, wo sie seinen Arm festhielt und tat so, als wäre es das normalste der Welt.

----> Marktplatz: Der Kramladen

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 20, 2012 9:44 pm

June
(ja karu und mir etwas von regeln einhalten erzählen ne?)

Seriel sah Karu an. "naja, dann bis später irgendwann" sagte er und sah zu wie er mit Tyra aus dem zimmer ging. *damit währe ja die frage geklärt was die beiden vorhaben* dachte er und sah zu June. "Hm... ja danke nehme gerne einen." sagte er ging zu ihr und nahm sich einen der Kekse aus der Packung. Er aß ihn auf und setzte sich dabei auf das Sofa. "und? was hast du heute noch vor? soweit glaub ich nähmlich das dieser tag rgendwie zimlich langweilig wird." sagte Seriel und lehnte seinen Kopf an den Sessel. Er spürte davon zwar nicht aber es war trotzdem irgendwie entspannend. Es war einer dieser sachen die er sichs selbst nicht wirklich erklären konnte. Er spürte nichts aber er konnte doch irgendwie fühlen... für ihn war es einfach unbegreiflich. Er versuchte einfach nur sich darüber keine gedanken zu machen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Sa März 24, 2012 4:32 pm

Seriel

"ja, hast recht. Werden uns wieder den ganzen tag langweilen können, eh?", antwortete sie Seriel, als Karu und Tyra zusammen weggegangen waren. "Die anderen Reiche sind derzeit auch nicht auf Krieg aus", fügte sie noch hinzu und seufzte gekünstelt.
"Naja, werde wohl noch nach Paris gehn oder so. Ist 'ne hübsche Stadt."
June gähnte und machte es sich gemütlich auf dem Sessel. Schöner Sessel... im Moment war sie ganz zufrieden damit, einfach nur hier zu liegen... und vielleicht noch ein bisschen fernzusehen.
"Hey Seriel, hast du was dagegen, wenn ich jetzt fernsehen gucke?", fragte sie und holte sich schon mal die Fernbedienung, während sie auf eine Antwort wartete.
Mann, ich bin so ein Suchti... Egal. Ob Two and a half man wohl noch läuft? Das wäre cool!




Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Sa März 24, 2012 9:54 pm

june

Seriel sah zu june herüber. "ja, ich glaube nicht das überhaupt in den nächsten paar tagen oder Wochen was besonders passieren wird. Es gibt einfach keine gründe dafür einen Krieg anzufachen oder ähnliches zu veranstalten." meinte seriel und sah weiter auf June. "naja... auser wir Zetteln was an.2 sagte er und lächelte selbst etwas. Es war natürlich nur als Scherz gedacht. Seriel war selbst ja auch langweilig alsop hatte er nichts dagegen etwas Fernsehn zu gucken. "Ja klar, mach ruhig den fernseher an hoffentlich kommt was ordentliches." meinte er und drehte den Kopf von June weg auf den Fernseher. "wenn du bock hast können wir ja gleich auch noch nen Trainingskampf machen" sagte Seriel und wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   So März 25, 2012 5:30 pm

Seriel

June musste über Seriel Kommentar lachen, als er meinte, dass sie was anzetteln könnten, Auf die Frage zum Trainingskampf zuckte sie nur die Schultern - sie war nicht besonders gut im Nahkampf und deswegen wusste sie jetzt nicht was besser wäre - diese Schwäche nicht preis geben oder sie lieber aus dem Weg schaffen?
Wenigstens bin ich im ablenken gut... Sie könnte sie auch mehr über Seriels Kampfstil lernen und seine Schwächen. Sowas war immer nützlich.
Sie schaltete den Fernseher an und stellte auf Pro7 ein. Es lief "How I met your mother" und da war grad die Stelle mit Barney, der sagte: "Du hast eine Pornodarstellerin verschmäht? Freundschaft beendet! FREUNDSCHAFT BEENDET!"
"Ah, die sind sooo LOL!!!", sagte June und brüllte vor Lachen. Sie beruhigte sich erst wieder nach ein paar Minuten.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   So März 25, 2012 6:12 pm

June

Seriel wäre fast zusammen gezuckt als June anfing total laut zu lachen. *naja, ist schon ok die Sendung nur wenn man die zu oft guckt wirds ein bisl langweilig....* dachte er. "ja, ist ganz gut die sendung." meinte er zu June und sah aud den fernseher. eigentlich sah er eher weniger fern da er fand das dass nicht wirklich viel sinn machte aber wenn man langeweile hatte konnte man ja damit irgendwie seine Zeit vergeuden. "Und? willtste nen trainingkapf machen oder nich? meinetwegen können wir ja auch einfach nur so Trainieren." meinte er. *oder ich geh einfach allein das ist auch noch eine möglichkeit* fügte er in gedanken hinzu während sich im fernseher gerade die Werbung ankündigte. "Werbung ist eines der dümmsten sachen die es gibt. Vorallem das die immer mitten im Film kommen mus." sagte er und seuftzte. Jetzt war ihm doch wieder langweilig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mo März 26, 2012 5:01 pm

Seriel[/b

June stöhnte ebenfalls, als die Werbung begann. ([b]"Immer wenns am schönsten ist"
) und schaltete den Fernseher aus.
Dann wandte sie sich Seriel zu und meinte: "Ich meinerseits gehe Kämpfen normalerweise aus dem Weg und feuere bevorzugtweise andere dabei an. Aber wenn du meinst..."
Besonders begeistert war sie von dem Vorschlag nicht - Kämpfen war nicht ihr Ding. Und es war ja auch nicht ihr Job. Wozu denn auch? Wenn sie angegriffen wurde, bevorzugte sie es a) einfach wegzufliegen b) andere kämpfen zu lassen oder c) den anderen zu überreden mit dem kämpfen aufzuhören
"Wo kann man das denn gut machen? Geht das irgendwo drinnen oder müssen wir raus, in die Kälte?", fragte sie neugierig. Der hat dabei bestimmt mehr Erfahrung als ich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mo März 26, 2012 7:04 pm

June

Seriel lächelte. wenn du keine Lust auf einen Trainings´kampf hast müssen wir das auch nicht machen. Auserdem wäre es eh unfähr dir gegenüber. sagte er und lächelte. Und was machst du wenn keiner da ist der für dich kämpf beziehungsweise keiner da ist den du anfeuern kannst? Willtst du dann einfach weglaufen? fragte er sie und streckte die arme. Also eigentlich müssten wir nach drausen um die ganze einrichtung nicht zu demolieren aber wir müssen ja auch nciht trainieren. Wir können auch einfach irgendwo rumlaufen oder sowas. Ist mir eigentlich recht egal ich habe nur keine Lust darauf hier tataenlos rumzusitzen und darauf zu warten das mal irgendetwas passiert. sagte Seriel und sah auf den Ausgeschalteten Fernseher.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 27, 2012 1:07 pm

Seriel

"Also, wenn keiner da ist, den ich kämpfen lassen kann, dann bin ich weg bevor mir jemand sagt, dass ich jetzt kämpfen müsste. Und normalerweise vermeide ich Kämpfe auch eher. Das ist immer so... unzivilisiert."
Ob er das wohl ernst meint mit dem, dass wir die Trainingskämpfe auch sein lassen können? Vielleicht will er auch nur nett sein, und ist gleich ganz enttäuscht... Egal. Sie beschloss, ihn einfach beim Wort zu nehmen. "Also ich wär jz nicht sooo für Trainingskampf aber hier drin sitzen bleiben den ganzen Tag ist auch sch***e."
Dann hatte sie eine Idee: "Hey, wie wärs wenn wir Schlitten fahren gehen? Das Wetter ist doch ideal, so mit Schnee und so... Und im Gebirge gibts bestimmt noch ein paar gute Abhänge!" Das war ein Teil des Kind seins, den sie noch nie so richtig genossen hatte. Ihre Augen begannen zu leuchten, als sie darüber nachdachte diesen Kindheitstraum doch noch zu erfüllen. Wahrscheinlich würde sie (wenn Seriel das unerklärlicherweise für kindisch hielt) einfach alleine gehen.
Obwohl, wenn sie so darüber nachdachte, bräuchte sie noch ihren Bruder, der sie auf dem Schlitten den Hang hinunter schubste und dann versuchte noch mit draufzuspringen, dann so richtig schön auf den Hintern flog... Vielleicht würde sie ihn dann noch so richtig zum Lachen bringen! Ja, das wäre schön...
June lächelte und blickte verträumt aus dem Fenster. Ja, Schnee ist schon was schönes!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di März 27, 2012 7:12 pm

June

Na oke wenn du meinst dann lass ruhig andere für dich kömpfen is ja deine sache, aber man mus es ja auch nicht können. Ich meine man lebt ja nicht nur zum Kämpfen und wenn man das doch tut, tja dann hat man glaube ich ein kleines problem. sagte seriel etwas nachdenklich und träumte für ein zwei sekunden vore sich hin. Er bekam aber mit was -june als nächstes sagte. "nagut dann eben nicht." sagte er. Seine vermutung das june wohl eher schlecht als recht kämpfen konnte behielt er für sich. "Klar, schlitten fahren ist eigentlich ne recht gute idee. Ich komme ja aus Kanada und als ich noch klein war. beziehungweise bevor das mit meiner füähigkeit rauskam haben ich und mein Vater sowas ständig gemacht." meinte er und lächelte bei der erinnerung. "bis es sich eben alles geändert hat..." murmelte er. Seriel stand auf und streckte sich. "nadann, sollen wir sofort gehen oder willtst du noch etwas hier herumhängen." fragte er. Seriel fand es eigentlich garnicht so schlecht mal wieder nach drausen in den schnee zu gehen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mi März 28, 2012 3:34 pm

Seriel

June schrak ein wenig auf, als Seriel antwortete. Sie musste lächeln, als sie das über Seriels Kindheitsträume hörte. Das musste schön gewesen sein...
Der hat aber Nerven. Beschwert sich darüber, dass gute Zeiten zuendegingen., dachte sie, war ihm aber nicht böse. Nur vielleicht ein kleines bisschen neidisch. Solche schönen Zeiten versuchte sie jetzt immer noch nachzuholen.
"Na dann los, würd' ich sagen. Rumhängen is jetzt nicht mehr. Ich glaube, wir haben da noch einen Schlitten im Flur...
June stand auf und verließ den Raum.

------->der Eingangsbereich (wer soll da jetzt zuerst posten??)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Mi März 28, 2012 5:29 pm

June

Seriel fand es zwar etwas seltsam das sich june erschreckte aber dachte nicht weiter drann. Er ging June einfach hinterher in den flur. Er hatte da zwar noch nie einen Schlitten gesehen aber entweder stand da einer oder sie würden sonst einfach suchen bis sie einen finden würden.

--->eingangsbereich (würd mal sagen du^^)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   So Okt 07, 2012 10:38 am

Luna

---> Vor der Tür

Etwas hilflos blickte sich Brandon um. Es sah schon alles sehr gemütlich aus,aber er wusste nicht, ob er sich jetzt einfach so auf das Sofa setzten dufte. Hilfesuchend blickte er Luna an. Jetzt in dem Haus war er einiges schüchterner als sonst.
Er hoffte,dass nun niemand anderes mehr aus dem Reich kommen würde. Er hatte echt keine Lust Ärger zu bekommen und das er dann auch noch Ärger mit seinem eigenen Reichsanführer bekam.
"Okay Luna. Wo sollen wir denn jetzt deinen Laptop aufbauen?" Brandon wollte nicht sofort in ihr Zimmer gehen und das auch nicht ohne ihre Erlaubnis. Was sollte sie denn sonst noch von ihm denken?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   So Okt 07, 2012 2:11 pm

Brandon

---> Vor der Tür

Brandon schaute mich hilflos an und ich hatte auch ein schlechtes Gefühl das er hier war. Ich wusste nicht ob er hier sein dürfte aber ich war glücklich das er es war. Mir gefiel seine Nähe. Er war toll und so vorsichtig. „Wir können ihn hier unten aufstellen erst mal und ihn später mit in mein Zimmer nehmen.“ Ich wollte ihn eigentlich trotzdem nicht in meinem Zimmer haben. Ich hasste Leute in meinem Zimmer. Egal wer es war. Das dumme daran war das ich als Heilerin keine andere Wahl hatte. Scheiß Aufgabe.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   Di Okt 09, 2012 10:27 am

Luna

"Was für ein Glück,dass bisher noch niemand von deinem Reich hier war. Ich hätte keine Lust auf Streit oder so" Er grinste frech. "Und wo genau soll ich das nun aufbauen?" Er wollte das alles nun nicht aufbauen und am Ende heißt es:Nein, doch nicht hier.
Er lächelte die ganze Zeit,wenn er sie sah. Es machte ihn einfach glücklich sie zu sehen und in ihrer Nähe zu sein. "Was magst du eigentlich so an mir?"
Auf diese Antwort war er gespannt. Er war eben nichts besonderes aus seiner Sicht und was sollte denn schon ein Mädchen wie Lunacry an ihm finden? Er wusste es einfach nicht.
Andererseits hatte er auch Angst. Angst,dass jemand besseres als er selbst kommt und das Luna dann weg ist. Wie hätte er das nur ertragen sollen? Er wusste es einfach nicht.
Unbewusst war er bei diesem Gedanken nun nicht mehr so glücklich und sein Lächeln verschwand bei diesem Gedanken.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Wohnzimmer   

Nach oben Nach unten
 
Das Wohnzimmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wohnzimmer
» Wohnzimmer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Zeichenkönigreich :: Archiv :: 
Archiv
 :: Das alte Rollenspiel :: Das Smaragdreich
-
Gehe zu: