Das Zeichenkönigreich
Willkommen im Zeichenkönigreich!
Schön dass du hergefunden hast :D
Wenn du noch nicht angemeldet bist, schau doch bitte zuerst im Wantedbreich vorbei, vielleicht entdeckst du eine Rolle die du gerne übernehmen möchtest.
Liebe Grüße
Das Forenteam



 

Austausch | 
 

 Tyra's Rückzugsort

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Tyra's Rückzugsort   Di März 13, 2012 7:07 pm



Mein Lieblingsort ganz oben im Haus. Doch der Zutritt ist ein Privileg.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Sa Mai 05, 2012 6:01 pm

Tyra Smith
----> Das Eiscafé

Den ganzen Weg vom Eiscafé zurück, hatte Karu nichts gesagt. Weder hatte er wegen Tyras Frage ob er lieber mit oder ohne ihr zum See wollte eine Antwort gegeben, noch hatte er kommentiert dass sie sich wieder bei ihm eingehakt hatte.
Karu war verwirrt. Er wusste nicht ob er sie mit genommen hätte wenn sie keinen Mitleiderweckenden Eindruck gemacht hätte oder nicht, er konnte nicht einmal sagen ob es ihm nun gefiel dass sie sich bei ihm einhakte, er konnte so ziemlich über nichts eine Aussage machen.
Nachdem er die Einkaufstüten in der Küche abgestellt hatte, war der junge Anführer noch immer mit Tyra im Schlepptau zu ihrem Zimmer gegangen, wobei er das eher im Unterbewusstsein tat, da Karu immer noch verzweifelt nach einer Antwort auf ihre Frage suchte. Einerseits wollte er dass sie mitkam, denn in gewisser Hinsicht fühlte er sich in ihrer ähe wohl, wobei er das schon fast sofort auf seine Katerseite schob, die bei ihm durch seine frühe Verwandlung stark ausgeprägt war. Andererseits hatte Karu immer wieder im Hinterkopf, dass er sie früher oder später zum Pech führen würde und das ging, wie er immer wieder zu spüren bekommen hatte, immer böse aus.
Wie soll ich ihr das nur klarmachen? Ich kann Tyras Frage ja nicht einfach so offen lassen, damit gibt sie sich bestimmt nicht zufrieden. Aber wenn ich jetzt sage ich weiß es nicht... Dann wird die Frage früher oder später wieder aufgegriffen... überlegte Karu. Seine Gedanken wurden jäh unterbrochen, als er die Zimmertür der Wandlerin vorsichtig öffnete.
Sein Blick wanderte von der interessanten Einrichtung, zu dem schönen Ausblick aus dem Fenster...
Erstarrt schaute sich Karu in diesem Zuhause vieler Bücher um. Und von einigen kannte er nicht einmal deren Titel!
Ohne es zu bemerken verwandelte sich der junge Anführer wieder in seine Katergestalt. In dieser Perspektive sahen die Bücher noch viel beeindruckender aus. Er trottete fasziniert zum Regal, drehte sich um und schaute Tyra fragend an, während er sich wieder zurückverwandelte und nun vor dem Bücherregal stand.
"Wo... hast du die alle nur her?" fragte er und blinzelte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Sa Mai 05, 2012 8:58 pm

----> Das Eiscafé
Karu


Karu sprach kein Wort mit mir. Weder auf dem Weg noch als wir die Lebensmittel in die Küche räumten. Mir fielen ebenfalls die Worte. Ich wusste nicht was ich sagen sollte er hatte sich nicht beklagt als ich mich wieder bei ihm eingehackt hatte was ich für ein gutes Zeichen hielt. Andererseits hatte er auch nicht gesagt das er es mochte oder das er meine Gesellschaft weilerhin wollte. Wir gingen ganz nach oben in mein Zimmer als Karu die Türe öffnete hatte ich ein mulmiges Gefühl denn ich mochte es eigentlich nicht wenn jemand mein Zimmer betrat. Doch bei Karu schien mein Kopf eh auszusetzen. Das hatte ich schon oft Bemerkt seit ich hier war, doch nie war es so offensichtlich gewesen wie heute. Vielleicht war genau das der Grund wieso Karus Worte mich so verletzten.

Karu betrachtete fasziniert meine Bücher und verwandelte sich sogar in eine Katze. Die kleine schwarze Katze trottete Richtung Regal. Ich hatte grade in dem Jahr wo ich mich weg geschlossen hatte einiges an Büchern angesammelt und natürlich alle nach und nach hier her geholt. Ich schätzte das es über 200 Bücher davon waren einige sehr alt und sogar Wertvoll.

Als Karu sich zurück wandelte schaute er mich blinzelnd an und ich musste lachen.

Ich habe viele davon gelesen in dem Jahr wo ich mich selbst weg geschlossen habe. Ich habe zwar nicht alle gelesen aber viele. Einige sind sogar sehr wertvoll und alt. Ich ging zu Karu rüber und strich über den Rücken der Bücher. Bücher sind für mich sehr besonders und wichtig. So nah bei Karu und immer noch verwirrt über meine Reaktion auf ihn und immer noch verwirrt weil ich nicht wusste was er dachte kam mir eine Idee. Ich lehnte mich leicht an Karu und dann Küsste ich ihn. Es war dumm und kindisch und ich wusste nicht woher dieser Impuls kam aber es fühlte sich richtig an. Gespannt blieb ich angelehnt an Karus Brust liegen und schaute ihn von unten her rauf an. Ich hielt den Atem an. Ob er meinen Kuss erwidert indem er mich Küsst?
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   So Mai 06, 2012 6:28 pm

Tyra Smith

Karu las gedankenverloren die Titel auf den Buchrücken. Tyra hatte recht. Die meisten Bücher hier waren wirklich alt und damit auch sehr wertvoll, doch er hatte die späteren Auflagen alle schon gelesen. Als er weiterlas, bemerkte er ganz rechts in der Etage, die er sich gerade durchlas, ein Buch dessen Titel er noch nicht kannte. Doch gerade in dem Moment in dem er das Buch nehmen wollte, lehnte sich Tyra leicht an ihn und küsste ihn. Erschrocken bewegte sich der junge Anführer erst einmal nicht, denn sonst hätte er womöglich das gesamte Bücherregal umgeschmissen und damit wäre er wieder beim Pech gewesen.
Als Karu ihren Blick auf sich spürte, sah er sie an.
Bitte nicht... Jetzt bin ich auch noch verwirrter als ich es jetzt ohnehin schon bin, dachte der junge Anführer schon wieder geradezu verzweifelt. Er war schon so verwirrt genug und jetz wusste er weder was sie von ihm erwartete, noch was er jetzt machen sollte.
Was soll ich jetzt zu ihr sagen? Was soll das? Das erwidern? Mich entschuldigen und rausgehen? Karu sah sie einfach nur an und in seinem Gesicht spiegelte sich nun die achon geradezu verzweifelte Verwirrung.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Mo Mai 07, 2012 5:27 am

Karu

Karu schaute mich verwirrt an und reagierte nicht. Doch als ich in seine Augen sah wurde mir klar wie verwirrt er über meine Reaktion war. Er ist verwirrt, das ist besser als Ablehnung. Außerdem ist es ja nicht so das ich in ihn verliebt bin oder? Ich lächelte ihn an.

Wenn du möchtest hole ich meinen Bücherordnert dort sind alle Bücher aufgelistet nach Kategorien. Da kannst du dann schauen welches du möchtest oder hast du schon eines Gefunden?

Ich blieb an Karu angelehnt stehen und wartete auf seine Reaktion. Da er mich immer noch verwirrt an sah überlegte ich was ich tun konnte. Es war unfair ihm so im unklaren zu lassen. Er hatte vermutlich nicht mal eine Ahnung was mich eben verletzt hatte und ich wusste auch immer noch nicht welche Dämonen ihn an seine Vergangenheit fesselten bzw. wieso er alle von sich fernhielt. Zumal mich meine eigenen Gefühle auch immer noch verwirrten. Ich war normalerweise nicht so forsch aber Karu schaffte es meine Logik außer Kraft zusetzen.

Es tut mir leid Karu. Ich wollte einfach.. Ja was wollte ich eigentlich? Testen ob er mich mag? ...deine ablehnung eben hat mich verletzt und mit dem Kuss wollte ich einfach nur wissen ob es an mir lag oder ob du nicht mal drüber nachfedacht hast und es nicht so meintest. ich lief rot an weil mir während ich die Worte aussprach bemerkte wie seltsam die Idee auf Ihn wirken musste.
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Mo Mai 07, 2012 6:07 pm

Tyra Smith

Karu schaute irgendwann einfach weg. Er wusste einfach nicht was er jetzt tun sollte, seine Gedanken wiesen einen Totalschaden an Chaos auf und das war schon, so fand der junge Anführer, gegen seine Natur.
Doch was sollte er jetzt machen? Zum weiterreden war er zu verwirrt, er würde, so war Karu der Ansicht, nur unpassendes und verletzendes herausbringen... Und einfach zu gehen war nun wirklich unpassend und auch wirklich unhöflich. tyra wirkte verletzlich. Und das ausnutzen war das Letzte was er tun wollte.
Karu wusste nicht warum, aber als er bemerkte wie die Wandlerin rot anlief, den Grund hatte er nicht mitbekommen, kam ihm ein seltsamer Gedanke. Kurz darauf gab er ihr einen kurzen Kuss. Er war unsicher und auch eher zurückhaltend, aber er tat es und sah sie danach einfach nur mit seinen grünen Augen an.
Den ersten Gedanken, den Karu fasste verstand er nur nicht wirklich: Ich muss raus hier... Dementsprechend blickte er Tyra auch an, aber er versuchte es möglichst freundlich zu tun, indem er sie an den Schultern anfasste und sanft von sich schob. Dann ging er zur Tür. nicht eilig, aber darauf hoffend niemand würde ihn aufhalten, vor allem Tyra. Momentan wünschte er sich nichts lieber als in seinem Zimmer oder irgendwo anders in Ruhe nachdenken zu können.
Vielleicht liegt es daran dass ich kaum geschlafen habe, dachte Karu hoffnungsvoll.
Kaffee hält ja auch nicht ewig an... Er versuchte zu ignorieren, dass er wieder begann die Umrisse des Folterkellers in Tyras Zimmer zu sehen, was zu seiner Verwirrung auch noch leichte Panik auslöste, die er aber weitgehend unterdrückte, da er das nun schon gar nicht gebrauchen konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Mo Mai 07, 2012 6:19 pm

Karu

Ich schmeckte Karu immer noch und obwohl ich ihm erklärt hatte wieso ich es getan habe fühlt ich mich aufgewühlt denn ich verstand meine Gedanken nicht. Als Karu mich dann erneut Küsste und ich wieder diesen Honig Geschmack schmeckte, war mein Gedanken Chaos perfekt. Karus grüne Augen sahen mich verzweifelt an, bevor er mich vorsichtig von sich schob. In seinen Augen sah ich Panik und ich hatte das Gefühl er würde wegrennen. Ich verstand das er sie nicht verletzen wollte aber ich wollte ihn auch nicht gehen lassen. Ich hatte angst das er etwas dummes tat.
Karu war schon fast an der Türe als ich meine Worte wieder fand.

Karu warte du hast kein Buch. Wenn du magst kannst du auch hier bleiben ich setz mich auf mein Bett und du vielleicht in die Ecke wo die Kissen liegen. Ich wusste nicht was ich tun sollte auch sagte ich meine Gedanken laut. „Ich möchte nicht das du alleine bist, ich hab angst um dich. Das dir was passiert weil du so durch einander wirkst. Ich werde auch nichts tun und einfach nur da sitzen und lesen.. Aber bitte geh nicht.“ Die letzten Worte wisperte ich fast flehend. Ich vermied seinen Blick, nahm einfach mein Buch und setzte mich. Hoffentlich geht er nicht!
Nach oben Nach unten
Karu Hing

avatar

Alter : 19
Meine Aufgabe im Reich Anführer


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Mo Mai 07, 2012 6:56 pm

Tyra Smith

Karu drehte sich wieder um und sah sie an. Jedes einzelne Wort schmerzte geradezu in seinen Ohren als Tyra ihn so anflehte.
Der junge Anführer öffnete den Mund, schloss ihn dann jedoch wieder. Er wusste nicht was er zu ihr sagen sollte.
Ich will hier einfach nur raus... Vielleicht kann ich in meinem Zimmer ja etwas zeichnen um wieder klar denken zu können, Bücher kann ich mir ja ein anderes Mal von ihr leihen, dachte Karu, doch ein Teil von ihm verlangte ihr eine Antwort zu geben.
"Ich werde nichts Dummes tun..." murmelte er und vermied Blickkontakt mit der Wandlerin.
"Ich möchte jetzt gerade einfach nur alleine sein, versteh das bitte." Er bemerkte, dass sich auch der Boden nun veränderte und die Gestalt des Folterkellers seiner Vergangenheit annahm.
Mach dass es aufhört! rief der junge Anführer in Gedanken und mit einem gemurmelten. "Bis dann" verlies er den Raum Tyras.
Das war jetzt richtig gemein. Ich hab gesehen wie sie mich angefleht hat. Aber es wäre alles bestimmt noch schlimmer geworden, wenn ich dort geblieben wäre, überlegte der junge Anführer.
Danach ging er zögernd in sein Zimmer und schloss die Tür hinter sich.

----> Karus Zimmer

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://blutmond.jimdo.com
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   Mo Mai 07, 2012 7:24 pm

Karu

Plötzlich sah das Zimmer zu klein für mich aus. Die Wende fingen an näher zu kommen. Ich wollte Karu nach aber ich wusste das es falsch war. Er brauchte Zeit für sich. Ich selbst wusste auch nicht was hier vorging. Er war mein Anführer ich hatte Respekt vor ihm. Mehr war es nicht oder? Karu hatte mich geküsst. Das hieß ich war ihm nicht egal. War mir das wichtig? Was er über mich dachte. Ich blätterte in meinem Buch und überflog die Seiten. So richtig konzentrieren konnte ich mich allerdings nicht. Ich stand vom Bett auf und setzte mich in meine kuschlige Ecke. Die Kissen dort waren weich und genau das richtige für meine Löwin. Doch ich fand einfach keine Ruhe. Karu und seine Reaktion gingen mir im Kopf rum.

Ich überlegte was nun zu tun war. Meine sorgen das ihm was passierte hielten an. Er sah so verwirrt aus. Ich schaute auf die Uhr und beschloss bis zum Mittag zu waren. Etwas Zeit würde Karu gut tun. Dann würde ich mich allerdings vergewissern das es ihm gut ging. Ich entflammte den Salbei in einer Schüssel und der wohlige Geruch breitete sich rasch aus. Ich würde Lunarcy später um neues bitten müssen aber der Geruch klärte meine Gedanken. Ich stellte mir den Wecker und holte mir ein anderes Buch aus dem Regal. Dieses mal war es ein Buch über Liebe...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tyra's Rückzugsort   

Nach oben Nach unten
 
Tyra's Rückzugsort
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Corvos Rückzugsort

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Das Zeichenkönigreich :: Archiv :: 
Archiv
 :: Das alte Rollenspiel :: Das Smaragdreich
-
Gehe zu: